Latein Forum

Der Treffpunkt von Lateinern im WWW.
Aktuelle Zeit: 16.11.2018, 04:55

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Antwort erstellen
Benutzername:
Betreff:
Nachrichtentext:
Gib deine Nachricht hier ein. Sie darf nicht mehr als 60000 Zeichen enthalten. 

Optionen:
BBCode ist ausgeschaltet
Smilies sind ausgeschaltet
URLs nicht automatisch verlinken
Frage
Wer schrieb Bellum Gallicum? Nenne den Nachnamen des Autors!:
Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
   

Die letzten Beiträge des Themas - Et ne nos inducas in tentationem ...
Autor Nachricht
  Betreff des Beitrags:  Re: Et ne nos inducas in tentationem ...  Mit Zitat antworten
Danke @amicus62 für deine ausführliche Antwort!
Beitrag Verfasst: 08.12.2017, 13:27
  Betreff des Beitrags:  Re: Et ne nos inducas in tentationem ...  Mit Zitat antworten
Tentationes "tenerae" quidem exceptae sunt. Milka te salutat! :)

PS:
An Deus/Jesus "ante talem tentationem infirmus fiat"?
Beitrag Verfasst: 08.12.2017, 12:37
  Betreff des Beitrags:  Re: Et ne nos inducas in tentationem ...  Mit Zitat antworten
amicus62 hat geschrieben:
da der Mensch immer Versuchungen ausgesetzt war und bleibt.


Zählt dazu auch die Versuchung zu übermäßigem Genuss von Süßigkeiten in der Vorweihnachtszeit?
Beitrag Verfasst: 08.12.2017, 12:23
  Betreff des Beitrags:  Re: Et ne nos inducas in tentationem ...  Mit Zitat antworten
Im Griechischem, der Sprache des NT, heißt es:
καὶ μὴ εἰσενέγκῃς ἡμᾶς εἰς πειρασμόν,

"Et ne nos inducas in tentationem" ist die wörtliche Übersetzung davon.

gunni50 hat geschrieben:
Lässt sich diese Übersetzung rein vom Lateinischen her halten?

M.E. eindeutig nein.

Das Problem ist: Wenn dieser Satz tatsächlich von Jesus stammen sollte, was nicht unumstritten istwie viele andere Worte Jesus auch (Es gibt nach wissenschaftlichen Erkenntnissen fast keine Sätze, die man als ipsissima vox Jesu betrachten kann.)- stellt sich das Übersetzungsproblem: Was Jesus, der ja nur Aramäisch sprach, in seiner Sprache gesagt hat, werden wir nie erfahren. Jede Übersetzung ist eine Interpretation, die umso probematischer ist, je weniger 2 Sprachen miteinander verwandt sind.
Die Denkwelt des Hebräischen ist zudem oft eine ganz andere als die der Griechen. Das ließe sich an vielen Beispielen zeigen. Jesus dachte als Jude, nicht als Grieche.

Vgl:
https://www.bibelwissenschaft.de/wibile ... 6a3b3703b/

Hinzu kommt, dass Jesus in der Wüste vom Teufel, nicht von Gott in Versuchung geführt wurde.
Daraus könnte man schließen, dass der Satz nicht wörtlich gemeint ist, sondern im Sinn von : Lasst nicht zu, dass wir (vom Teufel) in Versuchung geführt werden oder bewahre uns (generell) vor Versuchungen.

Der Papst hat damit sicher ein virulentes Problem angesprochen. Dass Gott absichtlich Menschen in Versuchung führt,
widerspricht m.E. dem Gottesbild Jesu, wie es das NT vermittelt, würde es sogar pervertieren.
Gott lässt Versuchungen zu und überlässt es der freien Entscheidung des Menschen, wie er damit umgeht.
Ähnlich ist es mit dem Theodizee-Problem: Gott lässt Leid zu, verursacht es aber nicht nach christlicher Überzeugung:
Gott will das Leid nicht, sondern dass es überwunden wird.
Die Vernunft stößt hier auf Grenzen, die nur im Glauben angenommen werden können nach dem bekannten Satz:
Credo, qui absurdum (Tertullian). :)

PS:
Das Thema wir nie an Aktualität verlieren, da der Mensch immer Versuchungen ausgesetzt war und bleibt.
Der Zustand der Welt hängt auch damit zusammen, dass der Mensch immer wieder gefährlichen Versuchungen
nachgibt aus den bekannten Gründen: Habsucht, Egoismus, Verantwortungslosigkeit etc. kurz: aus Mangel an Liebe.
("Ama et fac, quod vis").
Beitrag Verfasst: 08.12.2017, 11:05
  Betreff des Beitrags:  Re: Et ne nos inducas in tentationem ...  Mit Zitat antworten
Ergänzung: "cupiditate inductus" heißt ja auch "durch Gier (verleitet)", also m.E. könnte man das schon so auslegen, dass es heißt "Lass uns nicht in Versuchung führen", aber sicher bin ich mir nicht. Bin gespannt auf eure Meinungen.
LG
gunni
Beitrag Verfasst: 08.12.2017, 10:15
  Betreff des Beitrags:  Et ne nos inducas in tentationem ...  Mit Zitat antworten
Der Papst hat die deutsche Übersetzung bemängelt (führe uns nicht in Versuchung), sondern schlägt vor "Lass uns nicht in Versuchung geraten".
Lässt sich diese Übersetzung rein vom Lateinischen her halten?
Danke für eure Meinungen!
gunni
Beitrag Verfasst: 08.12.2017, 10:06

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de