Latein Forum

Der Treffpunkt von Lateinern im WWW.
Aktuelle Zeit: 20.11.2019, 00:17

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: De agri cultura
BeitragVerfasst: 18.05.2014, 12:32 
Lateiner

Registriert: 06.12.2012, 17:56
Beiträge: 16
[PRAEFATIO] Est interdum praestare mercaturis rem quaerere, nisi tam periculosum sit, et item foenerari, si tam honestum. Maiores nostri sic habuerunt et ita in legibus posiverunt: furem dupli condemnari, foeneratorem quadrupli. Quanto peiorem civem existimarint foeneratorem quam furem, hinc licet existimare. Et virum bonum quom laudabant, ita laudabant: bonum agricolam bonumque colonum; amplissime laudari existimabatur qui ita laudabatur. Mercatorem autem strenuum studiosumque rei quaerendae existimo, verum, ut supra dixi, periculosum et calamitosum. At ex agricolis et viri fortissimi et milites strenuissimi gignuntur, maximeque pius quaestus stabilissimusque consequitur minimeque invidiosus, minimeque male cogitantes sunt qui in eo studio occupati sunt. Nunc, ut ad rem redeam, quod promisi institutum principium hoc erit.


Ich habe den Text schwer übersetzt: Könnt ihr ihn bitte korrekturlesen?

Es ist inzwischen den Kauffmännern die Sache zu suchen voranstehend, wenn sie nicht so gefährlich ist, und ebenso zu wuchern, wenn es so ehrenhaft. Unsere Älteren haben so gehalten und so in den Gesetzen gelegt: Den Dieb zweifach zusammen verdammen, Wucherer vierfach. Um wieviel schlecheter den Bürger sie geschätzt haben den Wucherer wie den Dieb, erlaubt diesen einzuschätzen. Und wenn sie den guten Mann lobten sie, lobten sie (ihn) so: guter Ackerbauer, guter Bauer.; Am höchsten wir geschätzt der so gelobt wird. Den Kaufmann aber schätze ich als einen eifrigen und als ein sich die Sache zu suchen bemühten, wahrlich, wie ich ióben gesagt habe, gefährlich und schädlich. Aber von den Achkerbauern gehen die tapfersten Männer und eifersten Männer hervor, am meisten ein frommer gefragt und der standhafteste folgt zusammen und am wenigsten beneidet, am wenigsten schlecht Überlegende sind die, die in dem Eifer besetzt sind. Nun, wie werde ich zu der Sache kommen, was ich versprach die Einrichtung wird das Erste sein.



Was kann man dem Text entnehmen?
Welche Stilmitell gibt es?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: De agri cultura
BeitragVerfasst: 18.05.2014, 13:09 
Lateiner

Registriert: 14.05.2012, 13:33
Beiträge: 13259
Est interdum praestare mercaturis rem quaerere, nisi tam periculosum sit, et item fenerari, si tam honestum sit. Maiores nostri sic habuerunt et ita in legibus posiverunt, furem dupli condemnari, feneratorem quadrupli. Quanto peiorem civem existimarint feneratorem quam furem, hinc licet existimare. 2 Et virum bonum quom laudabant, ita laudabant, bonum agricolam bonumque colonum. Amplissime laudari existimabatur qui ita laudabatur. 3 Mercatorem autem strenuum studiosumque rei quaerendae existimo, verum, ut supra dixi, periculosum et calamitosum. 4 At ex agricolis et viri fortissimi et milites strenuissimi gignuntur, maximeque pius quaestus stabilissimusque consequitur minimeque[/color] invidiosus, minimeque male cogitantes sunt qui in eo studio occupati sunt. Nunc ut ad rem redeam, quod promisi institutum1 principium hoc erit.



It is true that to obtain money by trade is sometimes more profitable, were it not so hazardous; and likewise money-lending, if it were as honourable. Our ancestors held this view and embodied it in their laws, which required that the thief be mulcted double and the usurer fourfold; how much less desirable a citizen they considered the usurer than the thief, one may judge from this. 2 And when they would praise a worthy man their praise took this form: "good husbandman, good farmer"; one so praised was thought to have received the greatest commendation. 3 The trader I consider to be an energetic man, and one bent on making money; but, as I said above, it is a dangerous career and one subject to disaster. 4 On the other hand, it is from the farming class that the bravest men and the sturdiest soldiers come, their calling is most highly respected, their livelihood is most assured and is looked on with the least hostility, and those who are engaged in that pursuit are least inclined to be disaffected. And now, to come back to my subject, the above will serve as an introduction to what I have undertaken.
http://penelope.uchicago.edu/Thayer/E/R ... ra/A*.html


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de