Latein Forum

Der Treffpunkt von Lateinern im WWW.
Aktuelle Zeit: 17.10.2017, 15:54

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 17.05.2017, 15:58 
Lateiner

Registriert: 17.05.2017, 15:52
Beiträge: 4
Hallo,
kann mir jemand bitte den unteren Text übersetzen ? :roll:

1. Omnes populi, qui legibus et moribus reguntur, partim suo proprio, partim communi omnium hominum iure utuntur: Nam quod quisque populus ipse sibi ius constituit, id ipsius proprium est vocaturque ius civile, quasi ius proprium civitatis; quod vero naturalis ratio inter omnes homines constituit, id apud omnes populos peraeque custoditur vocaturque ius gentium, quasi quo iure omnes gentes utuntur. Populus itaque Romanus partim suo proprio, partim communi omnium hominum iure utitur. Quae singula qualia sint, suis locis proponemus.

2. Constant autem iura populi Romani ex legibus, plebiscitis, senatus consultis, constitutionibus principum, edictis eorum, qui ius edicendi habent, responsis prudentium.

3. Lex est, quod populus iubet atque constituit. Plebiscitum est, quod plebs iubet atque constituit. Plebs autem a populo eo distat, quod populi appellatione universi cives significantur, connumeratis et patriciis; plebis autem appellatione sine patriciis ceteri cives significantur; unde olim patricii dicebant plebiscitis se non teneri, quia sine auctoritate eorum facta essent; sed postea lex Hortensia lata est, qua cautum est, ut plebiscita universum populum tenerent: Itaque eo modo legibus exaequata sunt.

mfg
user12345


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17.05.2017, 16:05 
Lateiner

Registriert: 14.05.2012, 13:33
Beiträge: 8670
Ohne eigenen Übersetzungsversuch gibt es keine Hilfe. Wir sind kein Übersetzungsbüro, sondern leisten Hilfe zur Selbsthilfe und korrigieren Fehler. :)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17.05.2017, 16:09 
Lateiner

Registriert: 11.02.2010, 10:45
Beiträge: 9756
Wohnort: Franken
Für dich aus dem Internet kopiert, wer sucht, der findet. Manchmal googeln wir auch für die armen Schüler.

[I. vom bürgerlichen und vom Naturrecht] 1. Alle Gemeinschaften, die durch Gesetze und Gewohn­heitsrecht reguliert werden, benützen teils ihr eige­nes, teils ein allen Menschen gemeinsames Recht: Das Recht, das sich eine jeweilige Gemein­­schaft selbst gegeben hat, nennt man Bür­gerliches Recht, gewissermaßen das spezifische Recht der Gemein­schaft; das Recht, das die natür­liche Vernunft unter den Menschen geschaf­fen hat, wird in allen Ge­mein­schaften gleicher­ma­ßen beachtet, gewisser­ma­ßen ein Recht aller Völker. Das römische Volk lebt also teils nach seinem eigenen, teils nach dem Völ­kerrecht. Wie das im Einzelnen aussieht, werden wir an geeig­neter Stelle ausführen.
2. Die einzelnen Rechte des römischen Volks beste­hen aus Gesetzen, Plebisziten, Senatsbe­schlüssen, den Verordnungen der Kaiser, den Erlassen derer, die das Recht für Erlasse haben, und den Antworten der Rechtsgelehrten.
3. Ein Gesetz ist, was vom Volk beschlossen oder festgesetzt wurde. Ein Plebiszit ist, was das gemeine Volk beschlossen oder festgesetzt hat. Der Unterschied zwischen Volk und gemeinem Volk liegt darin, dass mit dem Volk alle Bürger gemeint sind, eingeschlossen die Patrizier; mit gemeinem Volk sind dagegen unter Ausschluss der Patrizier die übrigen Bürger gemeint; [Plebiszite gelten seit der lex Hortensia auch für Patrizier.]
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=& ... e7ZxRz6CIQ


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17.05.2017, 16:14 
Lateiner

Registriert: 17.05.2017, 15:52
Beiträge: 4
dieter hat geschrieben:
Für dich aus dem Internet kopiert, wer sucht, der findet. Manchmal googeln wir auch für die armen Schüler.

[I. vom bürgerlichen und vom Naturrecht] 1. Alle Gemeinschaften, die durch Gesetze und Gewohn­heitsrecht reguliert werden, benützen teils ihr eige­nes, teils ein allen Menschen gemeinsames Recht: Das Recht, das sich eine jeweilige Gemein­­schaft selbst gegeben hat, nennt man Bür­gerliches Recht, gewissermaßen das spezifische Recht der Gemein­schaft; das Recht, das die natür­liche Vernunft unter den Menschen geschaf­fen hat, wird in allen Ge­mein­schaften gleicher­ma­ßen beachtet, gewisser­ma­ßen ein Recht aller Völker. Das römische Volk lebt also teils nach seinem eigenen, teils nach dem Völ­kerrecht. Wie das im Einzelnen aussieht, werden wir an geeig­neter Stelle ausführen.
2. Die einzelnen Rechte des römischen Volks beste­hen aus Gesetzen, Plebisziten, Senatsbe­schlüssen, den Verordnungen der Kaiser, den Erlassen derer, die das Recht für Erlasse haben, und den Antworten der Rechtsgelehrten.
3. Ein Gesetz ist, was vom Volk beschlossen oder festgesetzt wurde. Ein Plebiszit ist, was das gemeine Volk beschlossen oder festgesetzt hat. Der Unterschied zwischen Volk und gemeinem Volk liegt darin, dass mit dem Volk alle Bürger gemeint sind, eingeschlossen die Patrizier; mit gemeinem Volk sind dagegen unter Ausschluss der Patrizier die übrigen Bürger gemeint; [Plebiszite gelten seit der lex Hortensia auch für Patrizier.]




Vielen Dank dieter! Du hast mir damit wirklich sehr geholfen ! :) :) :)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de