Latein Forum

Der Treffpunkt von Lateinern im WWW.
Aktuelle Zeit: 21.10.2019, 00:52

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 24.06.2019, 15:17 
Lateiner

Registriert: 24.06.2019, 15:11
Beiträge: 26
Hallo!

Vorab hoffe ich, dass ich hier im richtigen Unterforum bin.

Ich bräuchte dringend Hilfe von jemandem, der auch tatsächlich was kann in Latein, also von euch. :D
Ich studiere u.a. Germanistik und muss für eine Hausarbeit einen Text von Hrabanus übersetzen. Leider habe ich schon einige Jahre nicht mehr ernsthaft Latein betrieben und komme doch relativ schnell an meine Grenzen. Vorweg möchte ich sagen, dass es mir gar nicht mal so stark um eine grammatikalisch bis ins Detail genaue Übersetzung geht, sondern mehr um den reinen Inhalt, obwohl ich natürlich auch für Grammatikhinweise dankbar bin.
Vielleicht ist inhaltlich wichtig anzumerken, falls das jemand nicht weiß: Es gab in Antike und Mittelalter den Glauben, dass der Biber sich die Hoden abbeißt, wenn er gejagt wird, damit der Jäger das für ihn wertvolle Castoreum erhält und die Jagd abbricht. Teilweise wird das dann noch biblisch gedeutet: Wer vom Teufel gejagt wird, soll ihm alle seine Sünden hinwerfen, damit er rein wird und nicht mehr gejagt werden kann. Oder auch, dass man jedem geben soll, was man ihm schuldet.

Der Text ist wie folgt:

Castores a castrando dicti sunt. Nam testiculi eorum apti sunt medicaminibus. Propter quos cum persenserint venatorem, ipsi se castrant et morsibus vires suas amputant. De quibus Cicero in Scauriana: Redimunt se ea parte corporis: propter quam maxime expetuntur. Juvenalis: Qui se eunuchum ipse facit cupiens evadere damno testiculi. Ipsi sunt et fibri, qui etiam et pontici canes vocantur. Mira ergo est animantium quorumdam prudentia: sed multo magis quorumdam hominum stupenda est dementia, qui creaturam Dei in se conditam aestimant vitiorum esse efficaciam. Inde quidem haeretici exstiterunt, qui genitalia membra sibi amputaverunt, quo facilius servare possent nubendi continentiam, illam sententiam Domini male interpretantes, qua ait: Sunt eunuchi, qui se ipsos castraverunt propter regnum caelorum.; cum hoc magis intelligendum sit pertinere ad voluptatum et libidinis amputationem, quam ad membrorum corporis detruncationem.

Meine Übersetzung:
Castor kommt von castrando. Denn ihre Testikel sind nützlich für Arzneien. Fühlen sie sich den Jägern nah, kastrieren sie sich und amputieren ihre Manneskräfte. Über diese sagt Cicero in Scauriana: Sie kaufen sich mit diesem Körperteil frei, wegen dem sie am meisten begehrt werden. Juvenalis sagt: Der sich zum Eunuchen macht, um begierig der Verdammnis der Hoden zu entfliehen. Jene werden auch fiber genannt und werden auch pontische Hunde genannt.

So, und jetzt kam „Mira ergo est animantium quorumdam prudentia:“ Ich dachte, da mira/prudentia und animantium und quorumdam in Kasus, Numerus und Genus übereinstimmen, müssten diese Worte zusammengehören. Also: „Also ist verwunderlich die Weisheit dieser Art Geschöpfe.“

Und dann ging es richtig los: „sed multo magis quorumdam hominum stupenda est dementia, qui creaturam Dei in se conditam aestimant vitiorum esse efficaciam.“
Also habe ich erst mal nur den ersten Teilsatz übersetzt und das Prädikat gesucht, also „est“. Und das Subjekt müsste im Nominativ Singular stehen und das kann doch nur stupenda sein, oder? Theoretisch auch dementia, aber das kommt doch nach dem Prädikat (falls das überhaupt einen Unterschied macht?). Stupenda ist doch ein Gerundium? Also „das Bewundern“? Und ich habe vermutet, dass sich „quorumdam“ (also quorundam) auf quorumdam animantium bezieht, also dass damit immer noch die Geschöpfe gemeint sind. Also war ich bei „Aber viel mehr ist das Bewundern dieser Geschöpfe“ Ja, was eigentlich? Dementia, also Unvernunft? Und wieso ist da hominum im Akkusativ? Heißt das, für den Menschen ist das Bewundern dieser Geschöpfe Torheit? Kann ich da eigentlich einfach eine Präposition vorsetzen, damit es dann im Deutschen im Akkusativ steht? Würde man im Lateinischen, wenn es diesen Sinn hätte, nicht eher Dativ nehmen, also homino?

Ja, und dann der Relativsatz… „qui creaturam Dei in se conditam aestimant vitiorum esse efficaciam.”
„Qui“ ist doch entweder Nominativ Singular oder Plural maskulinum, kann sich also weder auf stupenda noch auf dementia beziehen. Und sonst ist nichts mehr im Nominativ. Und als Adverb fand ichs auch komisch… Jedenfalls muss es wohl doch irgendwie Nominativ Plural sein wegen des Prädikats aestimant, also „die … einschätzen“. Und was sie einschätzen, ist creaturam dei, also die Kreatur Gottes? Danach weiß ich nur noch, dass efficaciam Akkusativ Singular femininum ist und Wirksamkeit bedeutet und vitiorum „der Sünden“ heißt. Wieso ist da esse im Infinitiv? Was ist das für eine Konstruktion? AcI?

Die weitere Übersetzung lautet dann:
Deshalb sind freilich die Ketzer hervorgetreten, die sich die Genitalien amputiert haben, dass sie leicht vermögen, die Keuschheit der Verhüllung zu bewahren, jenen Ausspruch Gottes falsch interpretierend, der sagt: „Es sind Eunuchen, die sich selbst kastriert haben wegen des himmlischen Königreiches.“
Und dann weiter: „cum hoc magis intelligendum sit pertinere ad voluptatum et libidinis amputationem, quam ad membrorum corporis detruncationem.”
Grammatikalisch war ich hier total verwirrt wegen der vielen Akkusative. Heißt das so viel wie, dass durch dieses Bibelzitat die Einsicht verbreitet wird, dass man sich, um sich von Wollust zu befreien, die Glieder des Körpers abhauen muss?

Das hier ist viel länger geworden als ich wollte. Ich hoffe, dass doch vielleicht jemand Lust hat, mir zu helfen :)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24.06.2019, 16:10 
Lateiner

Registriert: 14.05.2012, 13:33
Beiträge: 13115
Castores a castrando dicti sunt. Nam testiculi eorum apti sunt medicaminibus. Propter quos cum persenserint venatorem, ipsi se castrant et morsibus vires suas amputant. De quibus Cicero in Scauriana: Redimunt se ea parte corporis: propter quam maxime expetuntur. Juvenalis: Qui se eunuchum ipse facit cupiens evadere damno testiculi. Ipsi sunt et fibri, qui etiam et pontici canes vocantur. Mira ergo est animantium quorumdam prudentia: sed multo magis quorumdam hominum stupenda est dementia, qui creaturam Dei in se conditam aestimant vitiorum esse efficaciam. Inde quidem haeretici exstiterunt, qui genitalia membra sibi amputaverunt, quo facilius servare possent nubendi continentiam, illam sententiam Domini male interpretantes, qua ait: Sunt eunuchi, qui se ipsos castraverunt propter regnum caelorum.; cum hoc magis intelligendum sit pertinere ad voluptatum et libidinis amputationem, quam ad membrorum corporis detruncationem.


Castores (Bieber) sind nach dem Kastrieren benannt. Denn deren Hoden sind geeignet für Medikamente. Wegen dieser (Hoden)entmannen sich selbst , wenn sie den Jäger bemerkt haben und trennen ihre Manneskräfte durch Bisse ab. Darüber (sagt) Cicero in seiner Rede für Skaurus: Durch diesen Teil des Körpers
kaufen sie sich los; wegen ihm begehrt man sie am meisten. Juvenal: Wer sich selbst zum Eunuchen macht, will einem Schaden des Hodens/ durch den entkommen.
Sie sind selbst Biber, die auch Brückenhunde genannt werden .
Erstaunlich ist also die Klugheit mancher Lebewesen: aber weit mehr Staunen erregend ist der Wahnsinn mancher Menschen, die glauben, dass die in ihnen verborgene Schöpfung Gottes die Wirkursache der/ihrer Laster sei. Deshalb existieren freilich Häretiker, die scih ihre Genitalien abschneiden, um dadurch leichter
den Verzicht auf das Heiraten einhalten zu können, wobei sie jenen Satz des Herrn falsch auslegen, in dem er sagt: Es gibt Eunuchen, die sich selbst um des Himmelreiches willen entmannt haben, obwohl es eher verstanden werden muss, dass es sich auf das Abschneiden/Beseitigen der Vergnügungen und der Lust
bezieht als auf das Abtrennen von Körpergliedern


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24.06.2019, 16:45 
Lateiner

Registriert: 24.06.2019, 15:11
Beiträge: 26
Ach sooooooo. Das macht jetzt alles, alles Sinn... :D Vielen, vielen Dank für deine schnelle Hilfe!
Ich habe wirklich viele Stunden daran gesessen, aber wenn man nicht in der lateinischen Sprache drin ist, dann wird es spätestens bei den komplizierteren Konstruktionen schwierig.

Ach so, und das mit den Brückenhunden: Es sind wirklich einfach pontische Hunde :) Der Ort Pontus war wohl besonders wegen des Bibergeils bekannt...

Eine Frage hätte ich noch: Hat es irgendeine Bedeutung, dass Hrabanus hier explizit "nubendi" schreibt? Irgendwie fand ich das seltsam, weil nubere doch heißt "eine Frau heiratet einen Mann" und es für Männer doch ein extra Wort gab. Aber dass er hier nur Frauen anspricht, fände ich auch komisch :?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24.06.2019, 16:46 
Lateiner

Registriert: 11.02.2010, 10:45
Beiträge: 17497
Wohnort: Franken
Hier die heutige Benennung dieser Tierchen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Biber

Brückenhunde nannte man sie wohl auch, weil sie Dämme bauen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24.06.2019, 16:55 
Lateiner

Registriert: 11.02.2010, 10:45
Beiträge: 17497
Wohnort: Franken
Nunu hat geschrieben:
Eine Frage hätte ich noch: Hat es irgendeine Bedeutung, dass Hrabanus hier explizit "nubendi" schreibt? Irgendwie fand ich das seltsam, weil nubere doch heißt "eine Frau heiratet einen Mann" und es für Männer doch ein extra Wort gab. Aber dass er hier nur Frauen anspricht, fände ich auch komisch


Wenn der Mann heiratet, sagt man " in matrimonium ducere= in die Ehe führen"
oder uxorem ducere

Der gute Hrabanus hat nubere wohl algemeiner gehalten ( wohl im Sinne Sexualität), das ist ja auch kein klassisches Latein. :roll:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24.06.2019, 16:57 
Lateiner

Registriert: 24.06.2019, 15:11
Beiträge: 26
Vielen Dank :shock:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 29.06.2019, 18:50 
Lateiner

Registriert: 11.02.2010, 10:45
Beiträge: 17497
Wohnort: Franken
Nunu hat geschrieben:
Ich studiere u.a. Germanistik


Warum muss man im Germanistikstudium lateinische Texte übersetzen :?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 29.06.2019, 19:21 
Lateiner

Registriert: 24.06.2019, 15:11
Beiträge: 26
dieter hat geschrieben:
Warum muss man im Germanistikstudium lateinische Texte übersetzen :?

Frag ich mich auch >:(

:lol: Nein, im Ernst: Ich habe ein Seminar im Bereich Ältere Deutsche Literatur belegt. Genauer gesagt ein Physiologus-Seminar.

In meiner Hausarbeit soll ich mir eine Tiergeschichte aussuchen und das Gesagte natürlich erst mal erklären und dann zeitgeschichtlich einordnen. Was haben andere damals zum Biber gesagt? Inwiefern unterscheiden sich die Aussagen? Also im Prinzip reine Recherchearbeit.

Das Problem beim Biber ist, dass niemand so besonders viel dazu schreibt und sich fast alle auf dieselben Autoren beziehen, nämlich in meinem Fall Plinius und Isidor von Sevilla. Da kann dann natürlich nicht groß was anderes bei rauskommen. Teilweise gibt es bei anderen Autoren ganz feine Unterschiede, aber damit kann ich keine 10-12 Seiten füllen. Will ich auch gar nicht.

Also habe ich mich auch der Texte angenommen, die amicus62 (die Maschine!) ja so leicht übersetzt hat. Mein Professor meinte, dass die lateinischen Texte nicht erwartet werden, aber dann hat es mich einfach gewurmt, denn ich habe ja eigentlich mal Latein gelernt! Und ehrlich gesagt habe ich auch wiederentdeckt, dass mir Latein ja früher auch mal Spaß gemacht hat. (Das Übersetzen hat natürlich trotzdem nicht sooo gut geklappt, aber sei's drum. :lol: )

Wenn ich mal wieder mehr Luft habe, kaufe ich mir euer Lateinbuch und starte den Thread mit Fides einfach auf Seite 1 :P Ich will mal so gut werden wie amicus62 :x


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 29.06.2019, 19:31 
Lateiner

Registriert: 11.02.2010, 10:45
Beiträge: 17497
Wohnort: Franken
Danke für deine ausführliche Antwort, das sind wir hier gar nicht gewohnt. Aber das Lateinbuch heißt nicht Fides, das ist die Lernende. :wink: Das Buch heißt :
https://www.amazon.de/Latinum-Ausgabe-L ... 2NYP457EQQ


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 29.06.2019, 19:39 
Lateiner

Registriert: 24.06.2019, 15:11
Beiträge: 26
Zitat:
Danke für deine ausführliche Antwort, das sind wir hier gar nicht gewohnt.

War hoffentlich ein Kompliment. :roll:

Zitat:
Aber das Lateinbuch heißt nicht Fides, das ist die Lernende. :wink:

Weiß ich doch. PAH! :P
Hut ab vor eurem Einsatz dort übrigens. Mir ist richtig das Herz aufgegangen.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de