Latein Forum

Der Treffpunkt von Lateinern im WWW.
Aktuelle Zeit: 22.11.2017, 04:51

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fragen zu De Officiis und Aeneis
BeitragVerfasst: 10.03.2015, 23:57 
Lateiner

Registriert: 10.03.2015, 23:49
Beiträge: 8
Liebe Community,

ich schreibe demnächst eine Klausur zum Inhalt der oben genannten Werke. In dieser Klausur wird es keine Übersetzungen geben.
Vom Professor wurde nur soviel gesagt, dass zu den Werken literarhistorische Fragen kommen, ich einen Überblick über die Werke haben soll und in diesem rahmen argumentieren kann. Als Literatur habe ich Lefevre "Panaitios und Cicero" und Suerbaum/Holzerg "Aeneis".
Jetzt wollte ich euch fragen, ob ihr euch vorstellen könnt, welche Fragen man da so fragen könnte. Ich selbst habe mir welche ausgedacht und vorbereitet, aber jetzt wollte ich quasi "eure" Fragen als Übung beantworten. Für beide Werke habe ich je eine Stunde Zeit.
Ein Frage von mir: Was ist mit "literahistorische Fragen" gemeint? Fragen zur Überlieferung und Rezeption?
Vielen Dank für eure Unterstützung :-)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu De Officiis und Aeneis
BeitragVerfasst: 11.03.2015, 10:03 
Lateiner

Registriert: 16.06.2012, 15:45
Beiträge: 615
Kernfrage:

Wo liegen die inhaltlichen und historischen Schnittpunkte von Aeneis und De officiis?

Im einzelnen:

Cicero und Octavianus/Augustus waren Zeitgenossen. Welche Beziehung bestand zwischen den beiden historischen Persönlichkeiten?

Welche Parallelen bestehen zwischen Vergils literarischer Kunstfigur des Aeneas und dem Politiker Octavianus/Augustus?

Vergil lässt Aeneas aus einem starken Pflichtgefühl heraus handeln. Inwieweit deckt sich das Verhalten des Aeneas mit dem bei Cicero herausgearbeiteten Begriff pflichtgemäßen Handelns und inwieweit bestehen Diskrepanzen?

Bewerte das Handeln des Aeneas nach den Kriterien, die Cicero in De officiis aufstellt. Vergleiche die moralischen Schlußfolgerungen, die eine solche Bewertung nach sich zieht, mit der Darstellung Vergils.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu De Officiis und Aeneis
BeitragVerfasst: 12.03.2015, 11:40 
Lateiner

Registriert: 10.03.2015, 23:49
Beiträge: 8
Vielen Dank für deine Fragen, die sind wirklich gut und knifflig! :-)

Ich hätte eine Frage zum Thema, gestern im Gespräch ließ der Professor andeuten, dass eine Frage sein könnte, wie Vergil zur Aeneis steht. Quasi sein Verhältnis zur ihr? Jetzt habe ich bei Suerbaum/Holzberg geguckt, aber so richtig wird es nicht beantwortet. Meint man, dass er seine Aeneis verbrennen wollte? Wäre super lieb von euch für eine Meinung von euch. :-)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu De Officiis und Aeneis
BeitragVerfasst: 12.03.2015, 14:19 
Lateiner

Registriert: 16.06.2012, 15:45
Beiträge: 615
Ich glaube, diese Bemerkung deines Professors zielt nicht auf Vergils testamentarische Verfügung ab, keine zu seinen Lebzeiten nicht bereits veröffentlichte (in seinen Augen also unvollendete) Arbeit posthum herauszugeben - wie es mit der Aeneis ja geschehen ist.
Es wollte wohl eher auf die sog. two-voices-theory hinweisen, die (grob zusammengefasst) besagt, dass Vergil mit seiner Aeneis zwar oberflächlich betrachtet Augustus als Stammvater von einem neuen Rom bzw. als Wiederhersteller der alten Größe Roms feiert (public voice), dass er aber, wenn man zwischen den Zeilen zu lesen versteht, der Politik des Augustus durchaus kritisch gegenübersteht (private oder personal voice).
Wenn man bedenkt, dass Augustus die populären Dichter seiner Zeit gern "auf Linie" hielt (vgl. das Schicksal Ovids, des literarischen "Superstars" der augusteischen Zeit, der glaubte, er könne sich gefahrlos über die Humorlosigkeit von Augustus hinwegsetzen), war auch das Verfassen der Aeneis eine nicht ungefährliche Gratwanderung.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu De Officiis und Aeneis
BeitragVerfasst: 17.03.2015, 17:59 
Lateiner

Registriert: 10.03.2015, 23:49
Beiträge: 8
Vielen lieben Dank für deine Antwort. Tut mir leid, dass ich so spät mich bedanke.

Kannst du mir noch bei einer weiteren Sachen behilflich sein? Inwieweit sind denn die Kommentare von Servius wichtig? Also so richtig finde ich dazu nichts in meiner Literatur, sondern dort wird nur nebenbei gesagt, dass er zum Beispiel die Helena Szene hinzugefügt hat.
Kann man allgemein etwas aus den Kommentaren schließen?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu De Officiis und Aeneis
BeitragVerfasst: 17.03.2015, 19:57 
Lateiner

Registriert: 16.06.2012, 15:45
Beiträge: 615
Zu Servius kann ich dir leider auch nichts sagen :(

M. v. Albrechts ausführliche "Geschichte der römischen Literatur" beschränkt sich dazu auf folgende knappe Zusammenfassung:

... [Servius'] aus langer Tradition schöpfender Vergilkommentar stellt Grammatisches und Rhetorisches in den Vordergrund, was zuweilen die Perspektive einengt; öfter als erwartet verdient freilich die Stimme des Servius auch in Fragen der Interpretation Gehör. ...

Vielleicht versuchst du es mal hier:
http://www.latein.at/phpBB/index.php


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de