Latein Forum

Der Treffpunkt von Lateinern im WWW.
Aktuelle Zeit: 22.10.2017, 00:13

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 12.12.2016, 18:16 
Lateiner

Registriert: 29.11.2016, 17:21
Beiträge: 3
Salve, könntet ihr vielleicht mal über den text schauen ob er so richtig übersetzt ist? weil mich teilweise die Übersetzung verwirrt :D und zum anderen hätte ich eine frage zum Sprachlichem Mittel: " Sieh, da werden im Flug die Juwelen zu leuchtenden Funken,
Und sie erhalten die Statt, in Gestalt der Krone verbleibend,
Zwischen dem knienden Bild und dem Träger der Schlange inmitten." Z.180-182
Ich habe herausgefunden das Ariadne von Theseus auf der Insel Naxos zurückgelassen wurde aber wie hängt dieser Abschnitt damit zusammen? Auf jeden fall ist dies eine Metapher aber ich weiß noch nicht so recht was sie verbildlichen soll ;/


Der Text :
Quo postquam geminam tauri iuvenisque figuram 170
clausit, et Actaeo bis pastum sanguine monstrum
tertia sors annis domuit repetita novenis,
utque ope virginea nullis iterata priorum
ianua difficilis filo est inventa relecto,
protinus Aegides rapta Minoide Diam 175
vela dedit comitemque suam crudelis in illo
litore destituit; desertae et multa querenti
amplexus et opem Liber tulit, utque perenni
sidere clara foret, sumptam de fronte coronam
inmisit caelo: tenues volat illa per auras 180
dumque volat, gemmae nitidos vertuntur in ignes
consistuntque loco specie remanente coronae,
qui medius Nixique genu est Anguemque tenentis.

Deutsche Übersetzung:

170 Als er den Zwitter von Stier und Mann darinnen verschlossen
Und das Getier, zweimal mit aktaiischem Blute gemästet,
Lag von dem dritten gefällt neunjährlich erneuerter Lose,
Dann die schwierige Tür, die vormals keiner gewonnen,
War auf der Jungfrau Rat mit gewickeltem Faden gefunden,
Schiffte von hinnen alsbald, entführend die Tochter des Minos,
175 Aigeus' Sohn gen Dia und ließ die Begleiterin grausam
Dort am Gestade zurück. Der verlassnen und klagenden Jungfrau
Nahete Liber zu Schutz und Umfangen, und dass sie für immer
Stehe erhöht als lichtes Gestirn, so nimmt er die Krone
Ihr von der Stirn und wirft sie empor. Die fliegt durch den Luftraum;
180 Sieh, da werden im Flug die Juwelen zu leuchtenden Funken,
Und sie erhalten die Statt, in Gestalt der Krone verbleibend,
Zwischen dem knienden Bild und dem Träger der Schlange inmitten.

Danke schon mal für eure Hilfe!
Dies festos bene agatis et prosit vobis. :D


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12.12.2016, 18:27 
Lateiner

Registriert: 14.05.2012, 13:33
Beiträge: 8686
http://www.albertmartin.de/latein/forum/?view=34647#3


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de