Latein Forum

Der Treffpunkt von Lateinern im WWW.
Aktuelle Zeit: 12.12.2017, 18:42

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 18.09.2017, 07:58 
Lateiner

Registriert: 18.09.2017, 07:39
Beiträge: 1
Hallo zusammen

als ehemals Latein-geschädigter Schüler (war sonst recht gut, aber in Latein immer am "Existenzminimum") mache ich folgenden Vorschlag :

Als zweite Fremdsprache immer die Amtssprache des anschließenden nicht-deutsch sprachigen Nachbarlands anbieten (z.B. in Bayern tschechisch, in NRW französisch oder niederländisch - wahlweise, in Schleswig-Holstein dänisch usw.). Für Bundesländer die nicht darunter fallen (Stadtstaaten, Hessen, Sachsen-Anhalt) eine Sprache der Nachbarländer Deutschlands. Wer sich die alten Sprachen trotzdem antun möchte, stehen ja die Unis oder einschlägige Fachschulen offen.
Das für mich am schwierigsten nachvollziehbare Argument (um nicht zu sagen dümmste) ist das, dass man mit Latein leichter andere lebende romanische Sprachen lernen kann. Mit Verlaub, das kann ich mit dem erlernen einer anderen lebenden romanischen Sprache mindestens genauso leicht (z.B. französisch ---> italienisch usw.)(eigene Erfahrung).
Die Argumentationskette a la "Wiege unserer Kultur... usw.") gehört in den Bereich der Philosophie und nicht in den einer neuzeitlichen Welt.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19.09.2017, 16:13 
Lateiner

Registriert: 11.02.2010, 10:45
Beiträge: 10088
Wohnort: Franken
Winny63 hat geschrieben:
. in Bayern tschechisch,

Da musst du flugs eine neue Partei gründen und bis zum 24. September noch fleißig Stimmen sammeln :shock:

Und was macht das arme Kind, wenn die Eltern nach Norddeutschland übersiedeln?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 04.11.2017, 00:30 
Lateiner

Registriert: 24.01.2015, 21:57
Beiträge: 25
Eine wohl ewig währende Diskussion. Karl Weeber hat zu dieser Frage das schöne Buch "Latein - Da geht noch Was! Rückenwind für Caesar & Co" geschrieben. Neben den bekannten Argumenten werden hier noch viele andere aufgegriffen.

Aus privater Erfahrung kann ich hier noch beifügen, dass man durch Latein lernt zu lernen (Eine wichtige Fähigkeit die sehr vielen Studenten unterschiedlichster Fakultäten fehlt und deren fehlen auch oft zum Scheitern führt).

Zudem kommt wohl auch ein Grundwissen über Grammatik, dass man so nicht in modernen Sprachen (meiner Erfahrung nach nur partiell) vermittelt bekommt, als nicht unerhebliches Argument hinzu.

Wenn man will kann man jetzt noch sagen, dass für andere Geisteswissenschaften, wie beispielsweise die Theologie, Latein noch eine sehr große Rolle spielt und da man nun wirklich nicht jeden der Theologie, Geschichte, Germanistik ... studieren will es zumuten möchte sein Latinum nur noch an der Uni machen zu können, halte ich es für nicht verkehrt es weiter an der Schule anzubieten. :D

_________________
Errare humanum est


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12.11.2017, 17:27 
Lateiner

Registriert: 29.11.2008, 20:32
Beiträge: 11
Wenn jemand wie Winny63 argumentiert, dass Argumente wie "Wiege unserer Kultur" etc. in den Bereich der "Philosophie" gehöre und nicht in die "neuzeitliche Welt", hätte ich zuerst einmal gerne nachgefragt, was man sich wohl unter dem "Bereich der Philosophie" und was unter der "neuzeitlichen Welt" vorzustellen habe.
Erst einmal hat die Frage nach der Wiege unserer Kultur nur eingeschränkt etwas mit Philosophie zu tun, eher mit Geschichte und unserem Geschichtsbewusstsein. Da wären wir dann schon bei der "neuzeitlichen Welt": Was soll das sein? Eine Welt, in der wir nur darüber nachdenken, wie wir am besten Geld verdienen können? Eine geschichtslose Welt? Eine Welt mit beliebiger Kultur?
Die Römer haben einen großen Teil dessen "zivilisiert", was wir heute als Europa bezeichnen und das wir nach zahlreichen blutigsten Kriegen im Rahmen der EU endlich wieder zu einem Ganzen vereinigen konnten. Sie haben Infrastruktur gebracht, Landwirtschaft und Baukunst revolutioniert, uns mit einem modernen Rechtssystem ausgestattet, uns mit der Schrift und einer Sprache versorgt, die bis ins 19. Jahrhundert hinein die Verständigung über viele Sprachgrenzen ermöglicht hat. Und die Römer haben es geschafft, ihr System viele Jahrhunderte aufrecht zu erhalten - eine unglaubliche Leistung.
Es gibt also viele Gründe, sich mit dieser Leistung und ihren Grundlagen lange und ausgiebig zu beschäftigen. Als Mittel dazu dient uns die Sprache, die wir in der Schule lernen können. Leider wird das große Ganze zu oft auf das Lernen der lateinischen Sprache reduziert. Sinnvoller wäre, das Erlernen der Sprache wesentlich effizienter zu gestalten und den eigentlichen Leistungen mehr Raum einzuräumen. Für eine der größten römischen Errungenschaften halte ich das Rechtssystem. Fast der ganze europäische Kontinent stützt sich auf die grundlegenden Rechtsprinzipien, die uns die Römer hinterlassen haben.
Wer also meint, im Lateinunterricht gehe es nur um Syntax und Grammatik, sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Eigentlich schade!

8) Cleo


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 08.12.2017, 11:25 
Lateiner

Registriert: 07.12.2017, 21:46
Beiträge: 1
Wohnort: Dresden
Sehr rithorische Frage auf dem Latein Forum...
Ich erlerne jetzt Deutsche Sprache und muss Latein auch lernen...(

_________________
Kommt Zeit kommt Rat


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 08.12.2017, 16:10 
Lateiner

Registriert: 11.02.2010, 10:45
Beiträge: 10088
Wohnort: Franken
@OksanaW: Du kannst immer Fragen stellen oben in den Foren Latein-Deutsch und Deutsch-Latein :)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de