Latein Forum

Der Treffpunkt von Lateinern im WWW.
Aktuelle Zeit: 05.12.2019, 20:37

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 13.03.2007, 15:00 
Lateiner

Registriert: 13.03.2007, 14:56
Beiträge: 2
Hallo,

kann man die Schwierigkeitsgrade wichtiger Autoren irgendwie in eine "Rangliste" bringen, wobei 1. der schwierigste, 2 der nächste schwierige wäre etc.?

Wie würden Ihr die wichtigsten Autoren (z.B. Caesar, Cicero, Livius, Sallust, Ovid etc.) einordnen?

Oder müßte man statt nach Autoren eventuell nach Werken sortieren?
Wenn ja, was wären Eure Ideen?

Danke und Gruß,

Torsten


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.03.2007, 18:06 
Lateiner
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2005, 09:57
Beiträge: 73
Hi Torsten,

Eine Rangliste nach Schwierigkeitsgrad aufzustellen, dürfte sich relativ schwierig gestalten, da das auch von der persönlichen Vorliebe abhängt.
Zum Beispiel Sallust (um gleich eines von deinen Beispielen zu verwenden ;) ) finde ich persönlich nicht sonderlich schwierig, ich kenne allerdings auch Leute, die ihn für einen der schwierigsten lateinischen Autoren halten.
Im Gegensatz dazu halte ich Cicero aufgrund seines großen Wortschatzes für vergleichsweise schwierig; ein Lateinlehrer von mir ist aber immer der Meinung, dass Cicero zu den leichteren Autoren gehört.

Ich persönlich würde deine Autoren (und noch ein paar andere) so anordnen:
1. Ovid (das ist ja auch Dichtung :D )
2. Martial
3. Cicero
4. Seneca
5. Livius
6. Tacitus
7. Sallust
8. Caesar

Daniel

_________________
Sie haben die Position des Mauszeigers verändert.
Bitte starten Sie Windows neu, damit die Änderungen wirksam werden.


http://www.abi07-rig.de.vu


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.03.2007, 18:16 
Lateiner

Registriert: 13.03.2007, 14:56
Beiträge: 2
Hallo,

danke schon mal für die Antwort!

Überraschend finde ich die Einordnung Ciceros als schwerer als Livius. Bisher hat jeder, mit dem ich zu dem Thema unterhalten habe, Cicero als leichter als Livius eingestuft.

Bin mal auf weitere Antworten gespannt.

Gruß,

Torsten


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.03.2007, 20:39 
Lateiner

Registriert: 07.03.2007, 11:59
Beiträge: 215
[quote="Daniel"]Hi Torsten,

Eine Rangliste nach Schwierigkeitsgrad aufzustellen, dürfte sich relativ schwierig gestalten, da das auch von der persönlichen Vorliebe abhängt.
Zum Beispiel Sallust (um gleich eines von deinen Beispielen zu verwenden ;) ) finde ich persönlich nicht sonderlich schwierig, ich kenne allerdings auch Leute, die ihn für einen der schwierigsten lateinischen Autoren halten.
Im Gegensatz dazu halte ich Cicero aufgrund seines großen Wortschatzes für vergleichsweise schwierig; ein Lateinlehrer von mir ist aber immer der Meinung, dass Cicero zu den leichteren Autoren gehört.

Ich persönlich würde deine Autoren (und noch ein paar andere) so anordnen:
1. Ovid (das ist ja auch Dichtung :D )
2. [b]Martial[/b]
3. Cicero
4. [b]Seneca[/b]
5. Livius
6. [b]Tacitus[/b]
7. Sallust
8. Caesar

Daniel[/quote]

Hi!

Das findet meinen Widerspruch!

Cäsar und Cicero sind klar am einfachsten zu übersetzen, da sie als Klassiker der Schulgrammatik folgen: Nepos ist vielleicht noch leichter als Cäsar. Seneca ist wg. seiner Kürze und der philosoph. Thematik schwer verständlich und auch Plinius ist mitunter wg. eigenwilliger Ausdrücke nicht ganz leicht.
Livius' Stil ist schon deutlich komplexer als der der eben genannten, v.a. wegen der hypotaktischen Sätze und verworrenen Konstruktionen. Darum ist er auch LK-Autor!
Am schwierigsten sind wohl die Autoren, die die sog. Inkonnzinität und Kürze im Ausdruck pflegenpflegn:
Sallust und v.a Tacitus, wobei Tacitus, der ja Sallust zum Vorbild hat nochmals deutlich schwerer zu verstehen ist. Einzig der "Dialogus", der dem Stile Ciceros folgt ist gut zu übersetzen.
Mein Ranking bei den Prosaikern:


1.Tacitus
2. Sallust
3.Seneca
4.Pllinius
5.Livius
6.Cicero
7.Cäsar
8.Nepos

bei den Dichertn ist für mich Ovid ob der Wortstellung am einfachsten (Ausnahme Fabeldichter Phädrus) , gefolgt von Tibull, Catull und Martial und Vergil. Am schwierigsten ist mit Abstand Horaz, den ich von den Schulautoren auch als den schwersten insgesamt sehe.

Ranking:

1.Horaz
2.Vergil
3.Martial
4.Catull
5. Ovid
6.Phädrus

Liebe Grüße,

Patrick


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.03.2007, 20:41 
Lateiner

Registriert: 07.03.2007, 11:59
Beiträge: 215
cumba hat geschrieben:
Daniel hat geschrieben:
Hi Torsten,

Eine Rangliste nach Schwierigkeitsgrad aufzustellen, dürfte sich relativ schwierig gestalten, da das auch von der persönlichen Vorliebe abhängt.
Zum Beispiel Sallust (um gleich eines von deinen Beispielen zu verwenden ;) ) finde ich persönlich nicht sonderlich schwierig, ich kenne allerdings auch Leute, die ihn für einen der schwierigsten lateinischen Autoren halten.
Im Gegensatz dazu halte ich Cicero aufgrund seines großen Wortschatzes für vergleichsweise schwierig; ein Lateinlehrer von mir ist aber immer der Meinung, dass Cicero zu den leichteren Autoren gehört.

Ich persönlich würde deine Autoren (und noch ein paar andere) so anordnen:
1. Ovid (das ist ja auch Dichtung :D )
2. Martial
3. Cicero
4. Seneca
5. Livius
6. Tacitus
7. Sallust
8. Caesar

Daniel


Hi!

Das findet meinen Widerspruch!

Cäsar und Cicero sind klar am einfachsten zu übersetzen, da sie als Klassiker der Schulgrammatik folgen: Nepos ist vielleicht noch leichter als Cäsar. Seneca ist wg. seiner Kürze und der philosoph. Thematik schwer verständlich und auch Plinius ist mitunter wg. eigenwilliger Ausdrücke nicht ganz leicht.
Livius' Stil ist schon deutlich komplexer als der der eben genannten, v.a. wegen der hypotaktischen Sätze und verworrenen Konstruktionen. Darum ist er auch LK-Autor!
Am schwierigsten sind wohl die Autoren, die die sog. Inkonnzinität und Kürze im Ausdruck pflegenpflegn:
Sallust und v.a Tacitus, wobei Tacitus, der ja Sallust zum Vorbild hat nochmals deutlich schwerer zu verstehen ist. Einzig der "Dialogus", der dem Stile Ciceros folgt ist gut zu übersetzen.
Mein Ranking bei den Prosaikern:


1.Tacitus
2.Sallust
3.Seneca
4.Pllinius
5.Livius
6.Cicero
7.Cäsar
8.Nepos

bei den Dichertn ist für mich Ovid ob der Wortstellung am einfachsten (Ausnahme Fabeldichter Phädrus) , gefolgt von Tibull, Catull und Martial und Vergil. Am schwierigsten ist mit Abstand Horaz, den ich von den Schulautoren auch als den schwersten insgesamt sehe.

Ranking:

1.Horaz
2.Vergil
3.Martial
4.Catull
5.Tibull
6.Ovid
7.Phädrus

Liebe Grüße,

Patrick


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.03.2007, 10:56 
Lateiner

Registriert: 07.03.2007, 11:59
Beiträge: 215
[quote="cumba"][quote="cumba"][quote="Daniel"]Hi Torsten,

Eine Rangliste nach Schwierigkeitsgrad aufzustellen, dürfte sich relativ schwierig gestalten, da das auch von der persönlichen Vorliebe abhängt.
Zum Beispiel Sallust (um gleich eines von deinen Beispielen zu verwenden ;) ) finde ich persönlich nicht sonderlich schwierig, ich kenne allerdings auch Leute, die ihn für einen der schwierigsten lateinischen Autoren halten.
Im Gegensatz dazu halte ich Cicero aufgrund seines großen Wortschatzes für vergleichsweise schwierig; ein Lateinlehrer von mir ist aber immer der Meinung, dass Cicero zu den leichteren Autoren gehört.

Ich persönlich würde deine Autoren (und noch ein paar andere) so anordnen:
1. Ovid (das ist ja auch Dichtung :D )
2. [b]Martial[/b]
3. Cicero
4. [b]Seneca[/b]
5. Livius
6. [b]Tacitus[/b]
7. Sallust
8. Caesar

Daniel[/quote]

Hi!

Das findet meinen Widerspruch!

Cäsar und Cicero sind klar am einfachsten zu übersetzen, da sie als Klassiker der Schulgrammatik folgen: Nepos ist vielleicht noch leichter als Cäsar. Seneca ist wg. seiner Kürze und der philosoph. Thematik schwer verständlich und auch Plinius ist mitunter wg. eigenwilliger Ausdrücke nicht ganz leicht.
Livius' Stil ist schon deutlich komplexer als der der eben genannten, v.a. wegen der hypotaktischen Sätze und verworrenen Konstruktionen. Darum ist er auch LK-Autor! (Der Lehrplan ist nicht immer Unsinn...)
Am schwierigsten sind wohl die Autoren, welche die sog. Inkonnzinität und Kürze im Ausdruck pflegen:
Sallust und v.a Tacitus, wobei Tacitus, der ja Sallust zum Vorbild hat, nochmals deutlich schwerer zu verstehen ist. Einzig der "Dialogus", der dem Stile Ciceros folgt, ist gut zu übersetzen.
Mein Ranking bei den Prosaikern:


1.Tacitus
2.Sallust
3.Livius
4.Seneca
5.Plinius
6.Cicero
7.Cäsar
8.Nepos

Bei den Dichertn ist für mich Ovid ob der Wortstellung am einfachsten (Ausnahme Fabeldichter Phädrus) , gefolgt von Tibull, Catull und Martial und Vergil. Am schwierigsten ist mit Abstand Horaz, den ich von den Schulautoren auch als den schwersten insgesamt ansehe.

Ranking:

1.Horaz
2.Vergil
3.Martial
4.Catull
5.Tibull
6.Ovid
7.Phädrus

Liebe Grüße,

Patrick[/quote][/quote]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.08.2007, 17:59 
Lateiner

Registriert: 03.08.2007, 16:13
Beiträge: 2
Da hast du recht. ich halte tacitus auch für den schwierigsten schriftsteller, der in der schule übersetzt wird, wobei man auch unter den werken unterscheiden muss.
Germania und Agricola sind recht einfach zu übersetzen, wobei die annalen und historien schon schwieriger sind.
das liegt v.a. an der Ausdrucksweise des Tacitus, denn er schreibt in einem verkürzten stil, d.h. er verwendet viele Ellipsen und Gerundiv- Konstruktionen, um lange Ausdrucksweisen zu vermeiden.
Ihr müsstet auch noch Augustinus einordnen, also ich schätze ihn als schwieriger als cicero ein, wobei das vermutlich an seinem "mittelalterlichen" latein schon liegt


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.05.2008, 16:32 
Lateiner

Registriert: 03.05.2008, 11:38
Beiträge: 5
Daniel hat geschrieben:
Mauszeigerposition verändert. Systemneustart erfoderlich

Ich verstehe jetzt nicht, wieso ich Windows neu starten soll ... hier benötige ich dringend deine Hilfe.
Ich kann doch nicht dauern an- und wieder ausschalten!
Lieeb Grüße
H. G. (=Lichtenberg)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de